Aus Anti-Rassismus-Telefon

nach unten Hauptseite LogoArtKlein.gif Wir helfen! Wer sind wir?
E-Mail: artessen<a>gmx.dePost_icon.png
1ordnerAuf.gif
Anti-Rassismus-Telefon »
11ordnerZu.gif
- Hauptseite
11ordnerZu.gif
Wir unterstützen
11ordnerZu.gif
Wer wir sind/Impressum
11ordnerZu.gif
Arbeitsbeispiele
11ordnerZu.gif
Partnerschaften
11ordnerAuf.gif
Unterstützen Sie uns
1ordnerZu.gif
Flüchtlinge in Essen »
1ordnerZu.gif
Lokale Arbeit »
1ordnerZu.gif
Gedenken »
1ordnerZu.gif
"Das Boot ist voll" »
1ordnerZu.gif
Islamfeindlichkeit »
1ordnerZu.gif
Oury Jalloh
1ordnerZu.gif
Nazi-Kriegsverbrechen »
1ordnerZu.gif
Seitenübersicht

Unterstützen Sie uns!

 
  • durch konkrete Mitarbeit - auch zu Einzelsachthemen.
  • als Mitglied des Tägervereines können Sie Verantwortung übernehmen (Antrag).
  • als Fördermitglied können Sie uns finanziell unterstützen (Antrag).

Wir sind als besonders förderungswürdig und gemeinnützig anerkannt.

Unsere Bankverbindung: IBAN DE 76 3605 0105 0000 2770 12 (Sparkasse Essen, BLZ 360 501 05, Konto 277 012)

Inhaltsverzeichnis


Vereinssatzung

 


SATZUNG
Interkulturelles Solidaritätszentrum Essen e.V.


P R Ä A M B E L

Das stetige Anwachsen von Gewalt, rassistischen Straftaten und alltäglicher Diskriminierung zeigt, daß Toleranzappelle, Lichterketten und auch die engagierte Arbeit von Flüchtlings‑ und anderen Initiativen nicht hinreichen, um dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Deshalb haben Essener Bürgerinnen und Bürger beschlossen, das "Interkulturelle Solidaritätszentrum Essen" als zentrale und dauerhafte Einrichtung zu gründen.

Die Einrichtung versteht sich als Vernetzungsstelle. Sie dient dem Informationsfluß, der Förderung von Dialog und Kooperation zum Schutz von Minderheiten und gegen Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus. Sie strebt die konstruktive Zusammenarbeit mit Organisationen, gesellschaftlichen und kommunalen Einrichtungen an, die ihre Zielsetzungen unterstützen. Die Zusammenarbeit von Bürgerinnen und Bürgern aller Nationen ist integraler Bestandteil ihres Selbstverständnisses. Die Einrichtung ist konfessionell, politisch und organisatorisch unabhängig und überparteilich. Sie gibt selbst keine politischen Erklärungen und politischen Stellungnahmen ab.

Die gewählte Rechtsform eines eingetragenen und gemeinnützigen Vereins dient diesen selbstgestellten Aufgaben. Die Mitglieder und gewählten Organe des Vereins sind Garanten für die Verwirklichung der gestellten Ziele. Jedoch ist es nicht möglich, auf Dauer erfolgreiche und kontinuierliche Arbeit ohne die breite und aktive Beteiligung der Essener Bürgerinnen und Bürger zu sichern. Daher ist es wichtig, insbesondere bei der Willens- und Meinungsbildung, die UnterstützerInnen, Interessierten, MitarbeiterInnen usw. so zu berücksichtigen, daß ihre Meinungen die Basis von breiten, konsensfähigen Entscheidungen sein werden.


§1 NAME UND SITZ

Der Verein führt den Namen "INTERKULTURELLES SOLIDARITÄTSZENTRUM ESSEN e.V." Er wird im Vereinsregister eingetragen und hat seinen Sitz in Essen.


§2 ZIELE UND ZWECK

  1. Der Verein ist ein parteipolitisch und konfessionell neutraler Zusammenschluß von BürgerInnen und juristischen Personen. Er hat das Ziel, für die Achtung der Würde des Menschen (Art. 1 GG) einzutreten. Der Verein soll jeder Form von Gewalt und Diskriminierung entgegenwirken. Sein Ziel ist, die Öffentlichkeit auf Gewalt, Diskriminierung und deren Ursachen aufmerksam zu machen, aufzurütteln und zu ihrer Ächtung beizutragen, sowie den Betroffenen hilfreich zur Seite zu stehen.
  2. Der Satzungszweck wird insbesondere durch den Aufbau und Betrieb einer Dokumentations- und Informationsstelle, durch Öffentlichkeitsarbeit, Förderung der Kooperation und des Dialogs zwischen Betroffenen und anderen Initiativen und öffentlichen Einrichtungen verwirklicht. Ebenso wird eine zentrale Telefonstelle für hilfe- und ratsuchende Menschen in Verbindung mit Stadtteilinitiativen und Einzelpersonen aufgebaut und betrieben.

Rest der Satzung anzeigen ...




Mitglied werden

PDFicon.gif AntragIch möchte Mitglied des Interkulturellen Solidaritätszentrum Essen e.V. werden


Beginn der Mitgliedschaft: 
Vor- und Nachname: 
Anschrift: 
  
  
Telefon, E-Mail: 

Der Antragsteller/die Antragstellerin verpflichtet sich, die Interessen des Interkulturellen Solidaritätszentrum Essen e. V. im Sinne der Satzung zu vertreten.
 
Ort, Datum, Unterschrift: 

bitte zurück an:

Interkulturelles Solidaritätszentrum Essen e.V. / Anti-Rassismus-Telefon, Friedrich-Ebert-Str. 30, 452127 Essen, Fax:0201-232060



Fördermitglied werden

PDFicon.gif AntragIch möchte Fördermitglied des Interkulturellen Solidaritätszentrum Essen e.V. werden

Hiermit erteile ich die jederzeit widerrufliche Abbuchung*) in Höhe von EU ___ jährlich von meinem Konto.

Beginn der Mitgliedschaft: 
Vor- und Nachname: 
Anschrift: 
  
  
Telefon, E-mail: 
 
*) Wenn Bankeinzug gewünscht:
      Bank: 
      IBAN  
      oder
        BLZ: 
        Konto-Nr: 
 
Ort, Datum, Unterschrift: 

bitte zurück an:

Interkulturelles Solidaritätszentrum Essen e.V. / Anti-Rassismus-Telefon, Friedrich-Ebert-Str. 30, 452127 Essen, Fax:0201-232060


Friedrich-Ebert-Str. 30, 45127 Essen
. nach oben Hauptseite Wir helfen! E-Mail: artessen<a>gmx.dePost_icon.png