Gedenkfeier zum 9. November in der Alten Synagoge Essen

Gedenkfeier zum 9. November in der Alten Synagoge Essen

von
149 149 people viewed this event.

Der 9. November ist in der jüdischen Erinnerungskultur der Gedenktag an den Untergang des deutschen Judentums. Damals wurden 30.000 Menschen verhaftet und 400 Personen ermordet oder in den Tod getrieben. Das Gedenken an die Verwüstung und Zerstörung von über 1.400 Synagogen und Gebetssälen ist jedes Jahr eine mahnende Verpflichtung.

Vor diesem Hintergrund findet am Dienstag, 9. November, um 18:30, im Hauptraum der Alten Synagoge Essen, Edmund-Körner-Platz 1, 45127 Essen eine traditionelle Gedenkfeier für die zahlreichen Opfer statt.

Neben den Ansprachen von Oberbürgermeister Thomas Kufen und Schalwa Chemsuraschwili, Vorsitzender der Jüdischen Kultus-Gemeinde Essen, wird Dr. Inna Goudz, Geschäftsführerin vom Landesverband der jüdischen Gemeinden von Nordrhein, im Rahmen der Veranstaltung einen Vortrag zum Thema ¨Wie sieht die heutige jüdische Gemeinschaft in Deutschland die deutsche Geschichte und Gegenwart?¨ halten.

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Corona-Pandemie auf 70 beschränkt. Zudem findet die Veranstaltung unter der 3G-Regel, das heißt nur geimpfte, genesene und getestete Personen dürfen daran teilnehmen, statt. Ein entsprechender Nachweis ist vor Ort zu erbringen und wird kontrolliert.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird bis Dienstag, 2. November, um telefonische Anmeldung unter 0201 88-45218 gebeten. Die Veranstaltung findet unter Vorbehalt der aktuell geltenden Regelungen statt.

 

Um dich für diese Veranstaltung zu registrieren, besuche den folgenden Link:

 

Date And Time

include.txt
09.11.2021 @ 18:30