Aus Anti-Rassismus-Telefon

Infostand.jpg Hauptseite
Wir helfen! (mehrsprachig)
Wer sind wir?

artessen<a>gmx.dePost_icon.png

LogoArtMittel.gif

Wir werden gefördert von Medico International
MedicoLogo.gif


Essen stellt sich quer EqLogoKastenTrans120.png


Das Netzwerk in NRW

Netzwerkkarte.gif



ProAsyl Flüchtlingsrat Essen

Proasyl.gif


Medinetz-Essen
Medinetz-logo.gif



Werden Hilft
Werdenhilft-logo.png


attac-Essen
AttacE2.gif



AK Ruhr
AKRuhr.jpg Arbeitskreis Ruhr gegen rechtsextreme Tendenzen bei Jugendlichen


Friedensforum Essen
Taube.gif


Asienhaus
Aslogo.gif


Eine Welt Forum

Einwelt.gif


Forum für internationale Friedensarbeit e.V.
Fifa_logo.gif


Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
Eq-VVNBDALogo.gif

1ordnerAuf.gif
Anti-Rassismus-Telefon »
11ordnerAuf.gif
- Hauptseite
11ordnerZu.gif
Wir unterstützen
11ordnerZu.gif
Wer wir sind/Impressum
11ordnerZu.gif
Arbeitsbeispiele
11ordnerZu.gif
Partnerschaften
11ordnerZu.gif
Unterstützen Sie uns
1ordnerZu.gif
Flüchtlinge in Essen »
1ordnerZu.gif
Lokale Arbeit »
1ordnerZu.gif
Gedenken »
1ordnerZu.gif
"Das Boot ist voll" »
1ordnerZu.gif
Islamfeindlichkeit »
1ordnerZu.gif
Oury Jalloh
1ordnerZu.gif
Nazi-Kriegsverbrechen »
1ordnerZu.gif
Seitenübersicht
Veranstaltungskalender
(Bitte beachten Sie auch unser Kleingedrucktes).
Bis zum 01.03.
K_bilder.gif Bochum: Ausstellung Werner Scholem - ein jüdischer Revolutionär in Deutschland (1895-1940) im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets (HGR), Clemensstraße 17-19, 44789 Bochum. Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 09:00-18:00 Uhr.
Werner Scholem (geb 29. Dezember 1895 in Berlin; gest. 17. Juli 1940 im KZ Buchenwald) war ein deutscher Politiker der KPD, Abgeordneter im Reichstag und Opfer des Nationalsozialismus....ganzer Text
Quelle / Infos: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets
Bis zum 06.04.
K_bilder.gif Essen: Fotoausstellung zur Geschichte des jüdischen Friedhofes im Segeroth

im Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv, Ernst-Schmidt-Platz 1, vom 17.01-05.04., Öffnungszeiten: Dienstags und mittwochs zwischen 9 und 15.30 Uhr, donnerstags zwischen 9 und 18 Uhr, Eintritt frei.
Der jüdische Friedhof im Segeroth gehört zu den wichtigsten Erinnerungsorten der Stadt Essen. Er diente der jüdischen Gemeinde seit 1885 als Begräbnisstätte....ganzer Text
Quelle waz/nrz v. 14. Januar 2017

25.02. Samstag, 07:30-15:00 Uhr
K_demo.gif Essen:
75px-EqFlugiWeb20170225.jpgRassismus ist keine Alternative! - Proteste gegen die "Alternative für Deutschland" (AfD), die im Saal "Europa" der Messe Essen ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 aufzustellen will. In dem Aufruf zu den Aktionen gegen die AfD (auf www.essen-stellt-sich-quer.de) bittet Essen-stellt-sich-quer, die Delegierten am Samstag, den 25. Februar ab 7:30 vor der Messe Essen zu „empfangen“ und ab 11:00 an der gleichnamigen Demonstration in Essen teilzunehmen. Es geht von der Messe über den Rüttenscheider Stern, wo es um ca. 11:30 Uhr eine Zwischenkundgebung gibt. Dann zum Willy-Brandt-Platz, auf dem gegen 12:30 Uhr eine Abschlusskundgebung stattfinden soll. Bitte unterstützen auch Sie den Aufruf online!

Quelle: Essen-stellt-sich-quer.de
06.03. Montag, 15:30-17:00 Uhr
K_arbeit.gif Essen: Seminar Wozu sind Kriege da? Der Kampf um Wasser, Öl und Brot im katholischen Bildungswerk, Bernestr. 5. Das Seminar geht über drei Termine an den folgenden Montagen. Kosten: 19,50 Euro. Ein Vortrag, der die aktuellen Kriegsgebiete auf unserer Erde beleuchtet und nach den Ursachen und wahren Gründen der Kriegsführung sucht. Warum engagieren sich externe Staaten in einem, aber nicht im anderen Kriegsgebiet?...ganzer Text
Quelle/Infos kefb-bistum-essen.de, Tel 81 32 228
15.03. Mittwoch, 19:00 Uhr
K_rede.gif Mülheim: Vortrag und Diskussion „Graue Wölfe“ und türkischer Nationalismus in Deutschland Vortrag mit Alia Sembol, Fachinformationsstelle gegen Rechtsextremismus in München (firm). im offenen Antifa-Café des Autonomen Zentrums (AZ) in der Auerstraße 51, 45468 Mülheim (jeden dritten Mittwoch im Monat, 19:00 Theke, 19:30 Vortrag).

Quelle / Infos antifacafe.az-muelheim.de


Zur Zeit stehen uns keine weiteren Termine zu Verfügung.
Bitte, melden Sie uns Ihre Termine!

 


Fehlt was?

bitte melden beim Anti-Rassismus-Telefon (artessen<a>gmx.dePost_icon.png) Tel+Fax: 0201 - 23 20 60

Hier möchten wir alle öffentlichen Veranstaltungen auflisten, die in den weiten Rahmen von Völker- und Kulturverständigung passen. Sollten Termine fehlen oder falsch dargestellt sein, so kann das nur daran liegen, dass dieser Kalender von Menschen erstellt wurde, die nicht alles wissen und sich auch noch laufend vertippen. Bitte korrigieren Sie uns. Für die Richtigkeit der uns übermittelten Angaben können wir keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte von fremden Internet-Seiten können wir ebenfalls keine Haftung übernehmen - selbst wenn hier im Kalender darauf verwiesen wird.
Bitte gehen Sie davon aus, dass die Veranstalter sich vorbehalten, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. - Auch wenn das hier im einzeln dargestellten Termin nicht explizit mitgeteilt wird. Für all diese juristischen Klauseln haben wir nicht immer Platz.

Aktuelles

  • der Kalender:
(siehe links den Veranstaltungskalender)
Flugblatt PDFicon.gif (244.5 KB)
175px-EqFlugiWeb20170225.jpg
Am 25. und 26. Februar plant die "Alternative für Deutschland" (AfD) im Saal "Europa" der Messe Essen ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 aufzustellen. Für Essen-stellt-sich-quer steht fest, dass die AfD keine gewöhnliche Partei ist. Sie ist eine Partei, die klar rassistisch ist, in Teilen auch offen antisemitisch. Sie ist eine Partei, die Minderheiten attackiert und Politik gegen die Schwächsten der Gesellschaft macht. Aus diesem Grund wird Essen-stellt-sich-quer als breites Bündnis mit vielen weiteren Organisationen und Initiativen am 25. Februar gegen die AfD protestieren.

Aufruf: Als Bündnis haben wir bereits einen Aufruf zu den Aktionen gegen die AfD verfasst, der inzwischen von vielen unterstützt wurde. Alle, die den Aufruf unterstützen möchten, können ihn unterzeichnen: info<a>essen-stellt-sich-quer.dePost_icon.png.



Das Anti-Rassismus-Telefon hat ein neues Zuhause:
Es befindet sich in der Steubenstr. 49
45138 Essen

200px-KarteARTNov2016.png

So erreichen Sie uns




  • 100px-StadtkkerStolperstein2016AdelineWalterKamp.jpg9. Nov. 2016: Säubern und schmucken von Stolpersteine in Essen.

    Mehrere Organisationen haben dazu angerufen.
    Wir dokumentieren einige der Ergebnisse der Aktion



Aktuelles im Internet

aktuelle Meldungen über Migration, Asyl, Rassismus:



Anti-Rassismus-Telefon